Archiv

Bezahlte


Eine interessante Sehenswürdigkeit stellen die Ruinen in Swartnoz dar, die aus den Überresten der im 7. Jahrhundert errichteten Kathedrale, welche dem heiligen Gregor gewidmet ist und dem Palast ihres Stifters Katholikos Nerses III, der von 641 bis 662 amtierte, bestehen. Dieser pflegte enge Beziehungen zum byzantinischen Reich. Allgemein gilt ...
Autor: Simon Jacob
Datum: 26.11.2015
weiterlesen

Bezahlte


Die assyrischen Brüder Michaiel und Andreas Sodoev sind armenische Meister im Bau von Musikinstrumenten. Ihre Vorfahren, die ursprünglich aus Urmia, dem heutigen Iran, stammen, bauten bereits in der früheren Heimat Klangkörper, die einer aussagekräftigen Stimme erst den richtigen Schwung verleihen ...
Autor: Simon Jacob
Datum: 25.11.2015
weiterlesen

Bezahlte


Arsen Mikhaylov, Präsident der „Assyrian Association Of Armenia“ begegnet uns mit einem freundlichen Lächeln in Arzni, einem Dorf nördlich von Jerewan gelegen. Um 1828 von assyrischen Christen gegründet, deren Vorfahren einst aus sieben Dörfern aus Urmia im heutigen Iran aufgrund des russisch – persischen Krieges in diese Region ...
Autor: Simon Jacob
Datum: 25.11.2015
weiterlesen

Bezahlte


Ungefähr 40 km südlich von Jerewan, nahe der türkischen Grenze und in Sichtweite des Ararat, liegt das Kloster Chor Virap. Der Legende nach sperrte König Trdat III im Jahre 288 n. Chr. Gregor den Erleuchter in eine Höhle ein. Dort überdauerte dieser 13 Jahre lang. Unter Folter wollte man den „Erleuchter“ vom christlichen Glauben ...
Autor: Simon Jacob
Datum: 23.11.2015
weiterlesen

Bezahlte


In Vagarshapat liegt das Herz der Armenisch – Apostolischen Kirche. Der Gebäudekomplex mit mehreren Kirchen, der beeindruckenden Echmiadzin Kathedrale und dem angeschlossenen Museum, beherbergt auch das theologische Ausbildungszentrum dieser altehrwürdigen Strömung christlichen ...
Autor: Simon Jacob
Datum: 22.11.2015
weiterlesen
Seite 10 von 15